Ausschreibung Wind an Land 1. Mai 2021:
Ausschreibungsvolumen erstmalig reduziert

In der Ausschreibung Wind an Land am 1. Mai 2021 hat die Bundesnetzagentur erstmalig von ihrem durch das EEG 2021 neu eingeführten Recht Gebrauch gemacht, das Ausschreibungsvolumen zu reduzieren. Die Ausschreibungsmenge wurde von 1.500 Megawatt (MW) auf 1.243.230 Kilowatt (kW) verringert. Trotzdem kam es zu einer Unterzeichnung, da nur 1.110.390 kW bezuschlagt wurden. „Zu dieser Unterzeichnung kam es sicherlich auch aufgrund der Tatsache, dass zehn Gebote wegen Formfehlern nicht berücksichtigt werden konnten“, analysierte der Geschäftsführer Klaus Övermöhle von Övermöhle Consult & Marketing GmbH (ÖCM). Der höchste Gebotswert, der einen Zuschlag erhielt, belief sich auf 6,00 ct/kWh, der niedrigste Zuschlagswert auf 5,68 ct/kWh und der mengengewichtete, durchschnittliche Zuschlagswert auf 5,91 ct/kWh.

„Unsere im Vorfeld der Ausschreibung im Rahmen unserer regelmäßig durchgeführten Recherchen und erstellten Preisprognosen deuteten auf eine Unterzeichnung hin. Daher haben wir unsere Kunden empfohlen, Gebote um 5,95 ct/kWh abzugeben – wieder ein fast hundertprozentiger Treffer“, erläutert Övermöhle.

Die nächste Ausschreibung Wind an Land findet am 1. September statt. ÖCM geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass das Ausschreibungsvolumen von 1.492.019 kW (vorläufig) von der Bundesnetzagentur noch reduziert wird, mit entsprechend negativen Auswirkungen auf die Zuschlagswerte.

Övermöhle Consult & Marketing im Profil

Die Firma Övermöhle C&M verfügt seit mehr als 20 Jahren über Beratungskompetenz im Bereich Windenergie. Das Unternehmen erarbeitet gemeinsam mit seinen kleinen und mittelständischen Kunden Marktstrategien und unterstützt sie aktiv bei der Realisierung, damit die angestrebten Ziele schneller erreicht werden. Aufgrund der langjährigen Beratertätigkeit bestehen zu den meisten Windkraftprojektierern, aber auch zu vielen Herstellern und Zulieferern persönliche Kontakte, die in jede Zusammenarbeit eingebracht werden. Unsere regelmäßig erscheinenden Studien, u. a. „Kurzanalyse des Marktes für Windkraft in Deutschland“, liefern realistische Einschätzungen und Prognosen der zukünftigen Entwicklungen. Unsere langjährige Markterfahrung und gute Vernetzung in der Windbranche versetzt uns in die Lage, auch Ausschreibungsergebnisse treffsicher zu prognostizieren. Seit der ersten Ausschreibung in 2017 konnten von uns betreute Kunden Zuschläge für 19 Windprojekte mit 45 WEA und 167,2 MW erhalten. Daneben betreut die Firma in- und ausländische Investoren bei ihren Anlageentscheidungen. Övermöhle C&M konnte bisher gemeinsam mit seinen Kunden 18 Windparks mit 107 Windenergieanlagen (222,8 MW) und einem Investitionsvolumen von 315 Mio. Euro erfolgreich vermarkten.

Kontakt:
Dipl. Volkswirt Klaus Övermöhle
Övermöhle Consult & Marketing GmbH
Poppenbütteler Weg 236c
22399 Hamburg
Tel. +49 40 8669 3641
Fax: +49 40 8797 2867
oevermoehle-consult@t-online.de
wvw.oevermoehle-consult.de

Veröffentlichung honorarfrei; ein Belegexemplar an Övermöhle Consult & Marketing GmbH wird freundlichst erbeten.

Klaus oevermoehle